"Ich bin Schorsch"
Schorsch - das neue TV-Maskottchen
Schorsch, das neue TV-Maskottchen, begrüßt Sie.
Kurse

Hier geht es zu unserem derzeitigen Kursangebot.

> mehr

Schwetzingen bewegt sich“ - und macht das Sportabzeichen

Sie hoffen auf eine rege Teilnahme in Schwetzingen: Schirmherr Oberbürgermeister Dr. René Pöltl, Morten Angstmann von der Leichtathletikabteilung des TV, Organisator Norbert Theobald vom TV Schwetzingen und Bürgermeister Matthias Steffan (von links). 

 

Schwetzingen bewegt sich“ -  und macht das Sportabzeichen

Jeder kann mitmachen! Termine für die Abnahme des Sportabzeichens stehen fest / Oberbürgermeister Dr. René Pöltl  ist Schirmherr der größten Breitensport Auszeichnung

 

Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste und erfolgreichste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland. Seit über 100 Jahren gibt es diese Auszeichnung im Breitensport. Jeder kann mitmachen, auch ohne Mitglied in einem Turn- oder Sportverein zu sein. 

Mit dabei sind in diesem Jahr auch die Stadtverwaltung und ihre Mitarbeiter/innen. Einer der es genau wissen will, ist Bürgermeister Matthias Steffan. „Wir wollen unter dem Motto ‚Eine Stadt bewegt sich‘ unsere Bürgerinnen und Bürger und auch die Mitarbeiter/innen in der Verwaltung motivieren, diesen Fitnesstest zu machen“ so Steffan. Mindestens 50 Schwetzinger Bürger/innen sollten 2017 das Sportabzeichen machen, so der Wunsch des Bürgermeisters. 

Beim Sportabzeichen kann die ganze Familie ihre Fitness testen. Ob Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer oder Koordination - hier wird alles auf den Prüfstand gebracht. Die Aktion wird von erfahrenen Übungsleiterinnen und Übungsleitern betreut. Entsprechend der Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination gliedert sich der neue Leistungskatalog in vier Gruppen zur Prüfung dieser Fähigkeiten. Die Prüfung beim TV-Schwetzingen erfolgt mit Hilfe von Einzeldisziplinen aus den Sportarten Leichtathletik, Radfahren und Schwimmen. Die individuelle Leistungsfähigkeit wird auf den drei Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold geprüft. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung zum Erwerb des Sportabzeichens. 

Abnahmetermine im TV Stadion:

Das Sportabzeichen-Team des TV-Schwetzingen bietet auf der Sportanlage an der B291, jeweils freitags um 18 Uhr folgende Trainings- und Abnahmetermine für Leichtathletik an: 2., 23. und 30. Juni und 7., 14. und 28. Juli. Bei Regen entfällt die Abnahme. Am 16. September 2017 findet ein großer Sportabzeichenprüftag mit Unterstützung des Sportkreises Mannheim auf dem TV-Platz statt – hier besteht für 2017 die letzte Möglichkeit das Sportabzeichen zu vervollständigen. 

Zur Abnahme der Schwimmdisziplinen besteht am 13. September, von 14 bis 16 Uhr, im Bellamar-Freizeitbad eine kostenlose Gelegenheit.

Weitere Infos:

Weitere Auskünfte, auch zur Radfahrprüfung auf dem Hockenheimring am 13. Juli, gibt es beim Schwetzinger Sportabzeichen-Team, Norbert und Christina Theobald (Telefon 06202/9208380 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). Alle erfolgreichen Teilnehmer werden am Sonntag, den 21. Januar 2018 um 11 Uhr bei der TV-Sportlerehrung im Palais Hirsch ausgezeichnet. Der Leistungskatalog für das Sportabzeichen ist ersichtlich unter: http://www.deutsches-sportabzeichen.de/fr/das-sportabzeichen/materialien/

 

Sportabzeichen-Prüfer tagten beim TV

Zahlreiche bekannte Gesichter bei der Tagung der Sportabzeichenprüfer des Sportkreises Mannheim wiederzusehen, tat den Teilnehmern gut.
Der neue TV-Vorsitzende Robin Pitsch begrüßte die Prüfer im TV-Clubhaus und wies darauf hin, dass der größte Verein der Stadt in diesem Jahr wieder in die Sportabzeichen-Abnahme einsteigen werde. „Wir werden sogar am 16. September mit dem Sportkreis einen großen Abnahmetag veranstalten“, so Pitsch. Die DLV-Athletin Malaika Mihambo sei angekündigt und als Abschluss des Tages plane der TV ein Sommerfest mit Live-Musik.
Sportabzeichen-Beauftragte Brigitte und Kurt Herschmann hatte sich einige Aufgaben an diesem Abend vorgenommen. Bevor sie ihre Mitstreiter aus Vereinen, Schulen, Feuerwehr und Polizei mit den neuen Modalitäten und Formularen vertraut machten, gab Kurt Herschmann einen Rückblick auf das Jahr. Nachdem es nach der Neustrukturierung 2013 einen Einbruch bei den Teilnehmerzahlen gegeben hätte, sei die Tendenz wieder leicht ansteigend. „Wir hatten durch die Umstellung einige Aussteiger, aber ich beobachte, dass durch die neuen Abzeichen in Gold, Silber und Bronze einige Teilnehmer öfter im Training sind“, berichtete er.
Herschmann lobte in der Runde die Arbeit vor Ort. „Das ist eine Zahl in Baden-Württemberg, die sich sehen lassen kann. Er spielte dabei auf die rund 3000 abgelegten Sportabzeichen im Sportkreis an. Denn damit stünden die „Mannheimer“ im Ranking der Sportkreise gut da. Dass die Stärke des Sportkreises Mannheim in der Vereinsarbeit liegt, betonte Brigitte Herschmann. Insgesamt haben dort 51 Prozent der Teilnehmer das goldene Abzeichen gemacht, 36 Prozent Silber und 13 Prozent Bronze.
Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr will der Sportkreis auch 2017 Sportabzeichentage durchführen. Festgelegt sind bereits Donnerstag, 13. Juli, an dem Radfahren auf dem Hockenheim-Ring ansteht, und der Abnahmetag für Leichtathletik-Disziplinen in Schwetzingen am Samstag, 16. September.